Gesund Bewegen

Den eigenen Körper mit Yoga erfahren und genießen


Wir alle wissen, dass es unserem Körper gut tut, wenn wir uns regelmäßig bewegen – ganz egal wie fit oder unfit wir sind. Wenn wir dabei auch noch achtsam sind und mit unserem Körper mitgehen, statt gegen ihn zu arbeiten, ermöglichen wir unserem Körper und uns neue Erlebnisdimensionen.

Für mich zeichnet sich Yoga als eine achtsame Form des Bewegens aus. Es führt Körper und Geist gemeinsam zur Harmonie. Geübt wird anhand von ruhigen Bewegungsfolgen, die Kraft, Flexibilität und Konzentration fördern. Dazu gehören auch Atem- und Entspannungsübungen, die Ausgeglichenheit bewirken und nachweislich die Lebensfreude erhöhen.

In meinen Yogastunden lege ich Wert darauf, die Achtsamkeit für uns selbst zu stärken. Ich leite dazu an, die eigenen Grenzen zu erkennen und mit ihnen zu gehen, uns nicht vom Leistungsdenken leiten zu lassen. Denn es gibt in unserem Leben bereits genügend Felder, in denen wir viel leisten und kaum noch abschalten können. So ist mein Unterricht immer wieder eine Einladung das loszulassen, wovon wir glauben, dass wir es sein müssten und was wir alles können sollten. Wichtig sind nur wir und wie wir mit uns selbst umgehen. Das lässt uns wieder verstärkt wahrnehmen: Wir kommen mit unseren Bedürfnissen, mit unseren Grenzen und auch mit neuen Möglichkeiten in Verbindung, wenn wir uns plötzlich in Haltungen wiederfinden, die wir nie für möglich hielten.

Übertragen auf unseren Alltag bereichert dies unser gesamtes Leben. Wir gehen achtsamer mit uns selbst um. Es fällt uns leichter unsere Bedürfnisse wahrzunehmen, Grenzen anzunehmen und gleichzeitig über uns hinaus zu wachsen. Wir kommen nicht nur körperlich zunehmend in Balance.